April 2021 – Mein Monatsrückblick

Mai 10, 2021

April 2021

April 2021 = Auszeit

Im April habe ich mir eine Auszeit verordnet. Mein Akku fühlte sich leer an und ihn aufzuladen klappte nicht mehr besonders gut.

Daher habe ich mich auf das wöchentliche Bloggen konzentriert und an meiner Homepage gearbeitet. Seit ein paar Wochen habe ich einen Textcoach, der kritisch über meine Seiten schaut.

Meinen Schreibstil beschreibe ich als klar und sachlich. Jetzt mehr Emotionen in meine Homepage-Texte zu bringen war eine echte Herausforderung. Aber es waren nicht nur die Texte. Wenn ich mir die geänderten Seiten angeschaut habe, hatte ich immer das Gefühl sie sind so unentschlossen.

Daher habe ich mich auf die Reise begeben, meinen Fokus zu finden. Den Fokus, der zu meinem „WARUM“ passt.  

Mein Warum: Ich ermutige Menschen an sich zu glauben und sich etwas zuzutrauen, damit jede/jeder sein Bestes geben kann und sich die Welt positiv verändert.

Mein Garten

Mein Garten

Natürlich stand im April mein Garten im Mittelpunkt. Da ich gut für mich selber sorgen wollte, habe ich viel Zeit in meinen Garten verbracht. Es waren bestimmt 100 kleine Pflänzchen, die einen Platz in meinem Garten bekamen. Außerdem wurde das Mini-Gewächshaus eröffnet, damit wir Nachwuchs für die Beete haben. Leider kann ich die neuen Stauden und das Saatgut nicht durch ständiges anschauen zum Wachsen bringen. Geduld ist eine meiner Stärken.


Metaphern
Schlüsselwort

Es gib ja auch Bücher

Als Folge meiner Auszeit habe ich die Bücher aus dem Schrank gezogen, die ich vor Monaten ungelesen einsortiert hatte. Endlich der spannende Krimi aus Australien und die romantische Geschichte aus den schottischen Highlands.

Ich bin ein begeisterte „Sprachforscherin“ und habe mich mal wieder intensiv mit Metaphern beschäftigt. („Die große Metaphern Schatzkiste“) Metaphern sind z.B. „jemanden auf der Nase herumtanzen“ (tut ja keiner wirklich). Auch Märchen sind oft Metaphern für eine bestimmte Botschaft. Jeder Mensch hat eine einzigartige Weise sich auszudrücken. Diese Eigensprache ist so individuell wie ein Fingerabdruck ( „Schlüsselworte – Ideolektik“). Achten Sie einfach mal auf Ihre Lieblingsworte

In meinem Logo gibt es eine bildliche Metapher. Es ist das angedeutete Segel. Für mich steht Segeln für  Ruhe – bei glatter See. Bei schlechtem Wetter oder Wind muss man Kreuzen (im Zick-Zack segeln), um sein Ziel zu erreichen. Obwohl man nicht den geraden Weg nimmt, kommt man trotzdem ans Ziel. Segeln bedeutet Weite und endlose Horizonte bis dann Land in Sicht kommt. Ich finde es hat viel Ähnlichkeit mit einem Coaching-Prozess.


Ausblick

Im Mai werde ich entscheiden, auf welchen Fokus ich mit konzentrieren werde. Langsam habe ich wieder die Energie, um mein Freebie nun doch endlich fertigzustellen. Ich habe die erste Idee zu einem kleinen Online-Kurs.

Ansonsten werde ich meinen Pflanzen beim Blühen und Wachsen zuschauen. Vielleicht auch endlich mal wieder in einem Café in der Sonne sitzen.

Wie war Ihr April?  

Wann haben Sie Ihre letzte Auszeit genommen?

Lassen Sie uns miteinander reden

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Vielleicht interessant für Sie

Abonnieren Sie meinen Newsletter mit vielen Tipps rund um Beruf und Kariere und meine neuesten Blogartikel. 

>