Personalmanagement – was genau gehört dazu

Wenn ich von Personal-Management spreche, meine ich damit die Aufgaben, die ein gutes Personal-Management übernehmen sollte. Es geht also nicht um eine Tätigkeit als Manager im Sinne einer Führungsposition, sondern um die Aufgabe des managens.
Leider gibt es keinen knackigen deutschen Begriff für „Management“- die klassischen Management-Aufgaben sind:

Ziele setzen - organisieren und koordinieren - entscheiden
Erfolgskontrolle - Mitarbeiter fördern und entwickeln

Und welche Aufgabenbereiche gehören speziell zum Personalmanagement?

Personalbeschaffung

das heißt, die richtigen Mitarbeiter für ein Unternehmen zu suchen, auszuwählen und einzustellen
Das können Mitarbeiter sein, die auf dem Arbeitsmarkt gefunden werden müssen, oder vielleicht gibt es schon Mitarbeiter im Unternehmen, die eine neue Aufgabe übernehmen wollen. (Personalbeschaffung)

Einarbeitung

wenn ein Mitarbeiter neu im Unternehmen startet, ist es wichtig für eine gute Einarbeitung zu sorgen.
So kann Fluktuation vorgebaut werden. (Einarbeitung)

Mitarbeiterbindung

Mitarbeiter bestimmen den Erfolg eines Unternehmens – eine gute Crew gewinnt eine Regatta auch bei Gegenwind –
deshalb ist es wichtig die emotionale Bindung an das Unternehmen aufzubauen und zu erhalten. (Mitarbeiterbindung)

Personal-Entwicklung und Karrieremöglichkeiten

für Mitarbeiter ist es eine große Motivation, wenn sie sich im Unternehmen Karrieremöglichkeiten weiter entwickeln können.
Daher ist es wichtig, immer wieder zu überprüfen, ist der Mitarbeiter noch am richtigen Platz, welche Talente der Mitarbeiter kann das Unternehmen noch besser nutzen. (Personalentwicklung)

Führung

die Führungskräfte übernehmen bei der Mitarbeitermotivation eine entscheidende Rolle. Menschen verlassen nicht ein Unternehmen, sondern Menschen. Daher sollten Führungskräfte sorgfältig ausgesucht und bei ihren Aufgaben unterstützt werden. (Führung)

Personalkosten

so kostbar Mitarbeiter sind, sie sind auch ein wichtiger Kostenfaktor. Wichtig ist daher die Personalkosten im Blick zu haben. Stimmen Leistung und Entlohnung? Wie hoch sind meine Fehlzeiten? Wo können Kosten optimiert werden? . ( Personalkosten)

Vergütung und Arbeitszeiten

die aktuelle Bezahlung ist für die Mitarbeiter zwar nicht der entscheidende Motivator, aber sie sollten das Gefühl haben, ihr Gehalt ist angemessen.
Auch freiwillige zusätzliche Vergütungsmöglichkeiten können Mitarbeiter an das Unternehmen binden.
Arbeitszeiten, die z.B. familienfreundlich sind, können ebenso für die Mitarbeiterbindung wirkungsvoll sein. (Vergütung)

Diese Blog-Beiträge könnten Sie auch interessieren

  • Personalkosten

    Wer von Personalkosten spricht, hat dabei meistens den Personalaufwand im Blick und denkt an Gehälter und die sogenannten Lohn-Nebenkosten.Es geht nicht darum die Personalkosten anzuprangern. Sondern es gilt genau hinzuschauen, welche Personalkosten unter Umständen gesenkt oder optimiert werden können.Bei den Entgeltformen gilt es die verschiedenen Bestandteile genauer zu betrachten:Was erhalten die Mitarbeiter an Grundvergütungen, die z.T. ja tarifvertraglich abgesichert sind.Gibt es tarifvertraglich geregelte Sonderzahlungen, die jedes Jahr anfallen?Welche freiwilligen Vergütungen zahlt der Arbeitgeber?Sind es Entgelte für „normal“ geleistete Arbeit?Sind es Entgelte für Überstunden, Sonntags- oder Feiertagsarbeit, Nachtarbeit etc.?Sind es Entgelte für PersonalzusatzaufwendungenUrlaubsentgelte und ggf. zusätzliche UrlaubsgeldEntgeltfortzahlung im Krankheitsfall, Arbeitsunfall oder FortbildungenArbeitgeberbeiträge zur Kranken-, Renten- und PflegeversicherungArbeitgeberbeiträge zur UnfallversicherungWelche Kosten verursachen die freiwilligen betrieblichen Sozialleistungen?Werden Sie von den Mitarbeitern angenommen? (Lohnt sich die Investition?)Sind die freiwilligen betrieblichen Sozialleistungen noch auf der Höhe der Zeit oder verplempert man Geld für Dinge, die kein Mitarbeiter will und braucht?Wie hoch sind die Kosten für…

  • motivierte und leistungsbereite Mitarbeiter

    Selbstverständlich gehört zur Vergütung ein angemessenes Gehalt. Wichtig ist ein eindeutiges und nachvollziehbares Gehaltsgefüge. Denn auch wenn es im allgemeinen „verboten“ ist, über das persönliche Gehalt zu sprechen, wird dies trotzdem gemacht.Außerdem können sich Mitarbeiter im Internet jederzeit über „branchenübliche“ Gehälter informieren.Nachvollziehbar heißt, wer eine bestimmte Aufgabe / Position im Unternehmen übernimmt, erhält ein bestimmtes Gehalt – wie alle anderen auch, die die gleiche Aufgabe haben.Ausnahmen von dieser Regel sollte es nach Möglichkeit nicht geben. Falls doch, müssen sie für Außenstehende nachvollziebar und „gerecht“ sein.Wenn es ums Geld geht, gibt es für das Unternehmen Gestaltungsmöglichkeiten wie z.B. Prämien, Sonderzahlungen und Provisionen. Die Variationsmöglichkeiten sind allerdings begrenzt.Daher spricht man auch von Vergütungssystemen - neben dem Gehalt macht das Unternehmen weitere interessante AngeboteArbeitszeitGerade in Zeiten, in denen die sogenannte „Work-Life-Balance“ für Mitarbeiter immer wichtiger wird, sind flexible Arbeitszeiten gefragt. Daher sind Arbeitszeitsangebote ein wichtiger Bestandteil des Vergütungssystems.Durch das Angebot von flexiblen Arbeitszeiten…

  • Karriereberatung

    Wenn Sie überlegen, ein Unternehmen zu gründen oder zu übernehmen, stellen sich viele Fragen.