September 2021 – Mein Monatsrückblick

Oktober 1, 2021

professionelle Fotos

September 2021 - professionelle Fotos und mehr

Wie immer am Monatsende denke ich, es war irgendwie ein langweiliger Monat. Es ist eigentlich gar nichts passiert.

Aber einiges gibt es doch zu erzählen. Am 6. September war es endlich soweit. Wir haben neue professionelle Fotos gemacht. Ich schiebe das schon Jahre vor mir her. Ich mag diese Fotoshootings überhaupt nicht. Aber diesmal war alles anders. Ich hatte mich für Manuela Manuela Engelking - Female Fotografie entschieden. Da sie sozusagen um die Ecke wohnt, kam sie zu mir nach Hause.  Es war toll wirklich dort fotografiert zu werden, wo ich mich wohlfühle. Meine Hunde waren natürlich von Anfang an als aufmerksame Beobachter und Modelle dabei. Außerdem hat Manuela eine so tolle Art mit ihrer Kamera umzugehen, dass es mir wirklich Spaß gemacht hat. Ich finde es sind tolle Fotos dabei entstanden - ohne jeden Stress.

Anfang des Monats bat mich eine Journalistin um ein Interview zum Thema “Berufliche Neuorientierung”. Ich hatte es längst wieder vergessen, bis jetzt die ersten Interessenten ein Gratis-Gespräch buchten und mit erzählten, dass sie durch einen Artikel in der FAZ auf mich aufmerksam geworden sind. Es war schon ein merkwürdiges Gefühl, als ich den Artikel las und zitiert wurde. Hier können Sie den ganzen Artikel lesen “Wie starte ich mit Ü50 noch mal durch?”


Golfspielen an einem besonderen Ort

Im September war es dann endlich soweit, mein Mann und ich standen das erste Mal seit mehr als drei Jahren wieder auf dem ersten Abschlag einer Golfanlage. 

Dieser Golfplatz ist etwas sehr Besonderes. Er wurde 1962 von den englischen Truppen mitten im  größten Truppenübungsplatz Europas angelegt. Dieser Platz gehört zu unserer näheren Umgebung. Neben sehr viel Landschaft kann es schon mal passieren, dass man durch den Lärm der Geschütze oder rumpelnde Kettenfahrzeuge gestört wird. 

Wer bei Truppenübungsplatz an zerstörte Landschaft denkt, liegt falsch. Das gesamte Gelände ist für Zivilisten gesperrt und so ist ein Biotop mit Seen und seltenen Pflanzen entstanden. Mittlerweile leben auch zwei Wolfsrudel und See-Adler in dieser Landschaft. Im Zentrum des Platzes befinden sich die "Sieben Steinhäuser", eine Gruppe von Großsteingräbern aus der Zeit ca. 3000 v.Ch.

die sieben Steinhäuser

Auch Schloss Bredebeck  (gebaut 1901/1902) eigentlich ein Herrenhaus liegt im Truppenübungsplatz. Zur Zeit überlegt man, wie dieses Gebäude auch wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden kann. 

Der Truppenübungsplatz wurde ab 1934 gebaut und nach zahlreichen Landkäufen (oder eher Enteignungen) 1936 angelegt. Dazu wurden Dörfer und Hofstellen aufgegeben und in den Truppenübungsplatz integriert. Innerhalb weniger Jahre mussten etwa 3.650 Einwohner aus 25 Gemeinden ihre Heimat verlassen. Auf dem Gelände wurden Kasernen und Nebengebäude erbaut.

Nach 1945 hoffte man, dass der Platz wieder rückgebaut würde, zumal die Gebäude lange als Flüchtlingsunterkünfte dienten und auch Landwirte wieder tätig wurden. Die britischen Besatzungstruppen haben das Gelände aber weiter ausgebaut und bereits in den fünfziger Jahren wurden die Gebäude wieder geräumt und die Landwirtschaft eingestellt.

Am 1. April 1958 übergab die British Army den Truppenübungsplatz an die Bundeswehr. Die Basis wurde zum größten Truppenübungsplatz Europas und war eines der Ausbildungszentren für NATO-Bodentruppen in der Bundesrepublik Deutschland. Das Areal wird bis heute von der Bundeswehr und NATO-Truppen genutzt. Im September 2015 ist die hier stationierte British Army vollständig abgezogen.

Biospärenreservat

Einmal im Jahr werden Teile des Platzes für ein Volksradfahren freigegeben. Für Fahrradfahrer werden verschiedene Strecken auf befestigten Straßen angeboten. Inlineskater können eine Strecke von etwa 30 km befahren. Auch geführte Besichtigungstouren mit dem Bus werden unregelmäßig angeboten.

Der Truppenübungsplatz ist durchaus umstritten. Die Lärmbelästigung, die auch 10 km entfernt noch zu hören ist und die Verseuchung des Bodens sind durchaus Themen. Es gibt eine Bürgerinitiative, die aus dem Truppenübungsplatz gern ein UNESCO-Biosphärenreservat machen möchte. 

Unsere Runde auf dem Golfplatz haben wir trotzdem genossen.


Was sonst noch passiert ist

Mein Leitfaden zum Entschlüsseln von Stellenanzeigen ist nun endlich fertig. Sie können ihn hier kostenlos anfordern:

In den nächsten Wochen geht mein Online-Kurs in die Realisierungsphase. Die Inhalte liegen noch nicht endgültig fest, aber ich werde darüber berichten. Stattfinden soll der Kurs im April 2022, da vorher noch ein Urlaub geplant ist. 

Gibt es Themen, die Sie gern in einem Online-Kurs bearbeiten würden? Schreiben Sie mir gerne ein Email eggers@judith-eggers.de


Wie war Ihr  September 2021?

Welche Erlebnisse sind Ihnen besonders in Erinnerung geblieben?

  • Liebe Judith,
    die beiden Fotos sehen schon mal toll aus. Bin gespannt auf mehr. Und deine Erwähnung in der FAZ ist ja Hammer! Toll, ich freu mich für dich.
    Ganz liebe Grüße, Korina

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Vielleicht interessant für Sie

    Kommunikation – Hunde sind gute Lehrmeister
    Vorstellungsgespräch – So begründen Sie Ihren Jobwechsel
    NASA Spiel und andere Übungen im Assessment Center

    Abonnieren Sie meine Karriere Post mit vielen Tipps rund um Beruf und Kariere und mit meine neuesten Blogartikel. 

    >